Schenna bei Meran: Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran: Diese Besichtigung darf man auf keinen Fall verpassen! Die Gärten sind zu zu vier Welten gruppiert, den Waldgärten, den Sonnengärten, den „Landschaften Südtirols“ und den „Wasser- und Terrassengärten“. Die über 80 Gartenlandschaften auf einer Fläche von 12 ha sollen dem Betrachter das Gefühl geben, sich tatsächlich in der jeweiligen Landschaft zu befinden.

Eine Besonderheit der Waldgärten ist das Farntal mit seinen „lebenden Fossilien“ – wie aus einem Dinosaurier-Bilderbuch. Dazu gibt es eine Multimedia-Show in der Grotte, einen rauschenden Wasserfall und bunt gefiederte Papageien.
Die Sonnengärten erstrahlen mit einem mediterranen Flair und präsentieren Zitrusfrüchte, Zypressen, Pinien, roten Mohn (im Frühling) und leuchtende Sonnenblumen (im Sommer). Dazu wachsen auf dem Sukkulentenhügel übermannshohe Kakteen, Aloen und Agaven.
Die „Landschaften Südtirols“ sind ein Spiegelbild der Vielfalt Vegetation Südtirols. Schwerpunkt dieser Gärten ist der Wein, das älteste Kulturgut des Landes.
Die „Wasser- und Terrassengärten“ zeigen einen Seerosenteich, zu welchem Terrassen, Treppen und Wasserläufe führen. Am Ufer erstreckt sich ein exotischer Palmenwald.

Schloss Trauttmansdorff in Meran, SüdtirolDazu gibt es auch tägliche Gartenführungen von ca. 90 Minuten, für welche keine Anmeldung erforderlich ist.
Inmitten der Gärten liegt das prächtige Schloss Trauttmansdorff, welches auch die Kaiserin „Sissi“ als Residenz während ihren Kuraufenthalt nutzte.
Kombinieren Sie Ihren Südtirol Aufenthalt mit einem unserer Angebote >>

Mehr Informationen über Trauttmansdorff erhalten Sie hier >>